Testspiel: Star Wars – Am Rande des Imperiums – Starterbox

Dass der Boba irgendwann mal die deutsche Star Wars – Am Rande des Imperiums – Starterbox ausprobieren wird, war ja hervorsehbar.

Hey, es ist Star Wars…

Fantasy Flight Games und die Heidelbären bringen ein neues SW System heraus, das während der Episoden IV-VI spielt. Natürlich will ich dabei sein! Eine genaue Rezi erspare ich mir, denn zum einen gibt es eine schöne Unboxing Präsentation [Link siehe unten] in der deutschen Rollenspielerblog-Szene. Und zum anderen werde ich nur Rezis über Produkte schreiben, von denen ich Probeexemplare bekommen habe… 😉

Am Samstag war es dann endlich soweit. Ich hatte mir die Regeln geschnappt, mehrfach durchgearbeitet, ein paar Probekonfliktsituationen durchgespielt, das Abenteuer mehrfach durchgelesen und die zusätzlichen Charaktere runtergeladen, die es bei DriveThruRPG gibt.

Das Regelsystem erscheint sehr einfach und simpel und durch die vorgefertigten Charaktere war das Einsteigen auch sehr schnell möglich. Ich glaube, vom Austeilen der Charaktere, durchlesen des Hintergrundes (den jeder Charakter mitbringt), über eine kleine Regeleinweisung bis zum Einsteigen ins Spiel haben wir vielleicht 20-30 Minuten gebraucht.

Mit am Start waren eine Twi’lek Kopfgeldjägerin, ein Schmuggler, ein Whookie Söldner und ein Scout. Als Mitspieler traten Katja, Jens, Peter und Sebastian an.

Das Abenteuer selbst erschließt sich als sehr eindimensionaler Ablauf mehrerer Szenen. Ohne zu spoilern: Die Charaktere sind in einem kleinen Dorf, dass von einem Hutten konrolliert wird und sie müssen weg. Dazu brauchen sie ein Raumschiff und um das zu bekommen, müssen sie einige Dinge erledigen und Hindernisse beseitigen. Am Schluß gibt es dann natürlich ein schönes Finale und bei Erfolg die Flucht vom Planeten.

Um es kurz zu sagen: Wir hatten viel Spaß!

Die Box richtet sich vor allem an Einsteiger, wodurch die Einstiegshürde sehr stark minimiert wurde. Meine Veteranenrunde, war ein wenig überrascht, wie schnell das System doch von der Hand ging. Die Regeln sind am Warhammer Fanatasy Rollenspiel angelehnt, bringen also von den üblichen W4-W20 Würfeln abweichende eigene Würfel mit. Erfolge und Mißerfolge rechnen sich gegeneinander auf. Positive wie negative Nebeneffekte erweitern die Resultatsermittlung um eine weitere Dimension und erlauben für Star Wars sehr schön die Einbettung cinematischer Interpretationen. Kampf und Task-Resolution sind schnell und einfach. Die Charaktere sind auch schon bei Spielbeginn ausreichend kompetent.

Bodenpläne und Pappmarker für Positionierung runden die Box als Ganzes elegant ab. Ein Satz der notwendigen Spielwürfel sind in der Box enthalten, wodurch sie im Kaufpreis (ca. € 25,-) auch sehr attraktiv wird (Würfel alleine kosten ca. € 11,-).

Als sehr angenehm wurde die Tatsache empfunden, dass sich das Setting weniger an dem Hauptkonflikt „Rebellen“ gegen „Imperium“ anlehnt, sondern dass man im Star Wars Imperium sein eigenes Ding machen und Abenteuer fern ab des ganzen Großen spielen lassen kann.

Das Abenteuer selbst war in gut 4 Stunden durchgespielt. Es gestaltete sich für die 4 Spieler fast ein wenig zu simpel und vor allem die Eindimensionalität wurde bemängelt. Für Anfänger bietet es aber einen guten Start und forciert das Vertraut-machen mit den wichtigen Regelmechanismen. Lediglich die Begegnung mit einigen Sturmtruppen brachte einem Charakter der ernst der Lage. „Und die Einschüsse hier … Nur Imperiale Sturmtruppen arbeiten so präzise!“

Erheiterung lieferte neben diversester Filmzitatschlachten einige derbe Übersetzungsklöpse. Sturmtruppenrüstungen bestehen NICHT aus Plastik! Und „baracks“ sind meist Kasernen und keine Baracken… 😉

Kurzes Fazit: Macht Spaß! Wir sehen dem Grundregelwerk, das im kommenden Frühjahr erscheint sehr positiv entgegen. Wer seinen Star Wars begeistertenden Neffen oder Nichten was nettes zu Weihnachten schenken und sie mit dem Rollenspielfieber infizieren möchte, dem sei angeraten, die Box zu verschenken. Denn genau dafür ist sie bestens geeignet, denn sie verspricht ein unglaubliches Potential, Neulinge ins Rollenspiel zu holen!

Insofern: Daumen hoch! Möge die Macht… äh nee, sowas wird ein Boba wohl nie sagen. Also: Tot nützt er mir nichts!  😎

Als kleiner Nachtrag eine Info, die mich durch meine Imperialen Spione im :T: anelorn erreicht: „Ab dieser Woche bis Anfang Januar kloppt der Heidelberger Spieleverlag die Einsteigerbox zu einem extrem freundlichen Einsteigerpreis auf den Markt. Die nächsten 2 Wochen sollten die Läden in der Lage sein (und werden auch dazu motiviert), die Box für deutlich unter 20 Euro anzubieten.“ (Danke an Tequila)

Link zur Unboxing the Starter Box:

http://www.tequilaswelt.de/star-wars-am-rande-des-imperiums-unboxing-der-einsteigerbox/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s